Unternehmen des Monats 02/2012

Die Auszeichnung „Unternehmen des Monats“ wird auf Initiative von Ministerpräsident Volker Bouffier im Rahmen der Kampagne „Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen“ vergeben.

Die Hessische Landesregierung will mit dieser Auszeichnung das vielfältige Engagement hessischer Unternehmen würdigen und gute Beispiele mit Vorbildcharakter in den Blick der Öffentlichkeit rücken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

Unternehmer des Jahres

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) betrachtet es als seine vornehmste Aufgabe, Unternehmerpersönlichkeiten auf Grund ihres Engagements in Wirtschaft und Gesellschaft öffentlich zu ehren und ihre Vorbildrolle als Leistungsträger zu würdigen.
 

Der Landesverband Hessen schreibt aus diesem Anlass landesweit den BVMW-Mittelstandspreis „Unternehmerin/Unternehmer des Jahres“ aus. Die Ehrung erfolgt im würdigen Rahmen einer zentralen Veranstaltung im Juni 2009 anlässlich des Hessentages in Langenselbold. 
 

Für die Idee, Unternehmerpersönlichkeiten zu ehren, stand Henry Ford Pate. Ihm wird folgendes Zitat zugeschrieben:

Wir haben nicht deswegen Erfolg, weil wir eine Idee hatten. Wir hatten Erfolg, weil wir und viele an diese Idee geglaubt und nach ihr gehandelt haben."

 

[Offenbach am Main, 15. März 2017] Peter Horn vom Systemhaus Horn in Rödermark wurde von Alfred Clouth, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main, im Rahmen des IHK-Jahresempfangs am 14. März 2017 in Offenbach vor 600 Gästen für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement und besondere Verdienste um die Wirtschaft in Stadt und Kreis Offenbach mit der IHK-Verdienstmedaille in Bronze geehrt.


Peter Horn (M.) freute sich mit IHK-Präsident Alfred Clouth (r.) und IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Weinbrenner (l.)
über seine IHK-Verdienstmedaille samt Urkunde. Foto: Georg/IHK

In seiner Laudatio erklärte Clouth: "Unternehmer ist Peter Horn bereits seit 28 Jahren. Den ersten Kontakt zur IHK gab es über die Wirtschaftsjunioren im Jahr 2001. Von Anfang an war er ihr Projektleiter Internet. 2003 war Peter Horn bereits Präsident der Junioren und das Engagement für deren Projekte hält bis heute an.

Von 2005 bis 2014 war er Mitglied im IT-Ausschuss der IHK Offenbach am Main, zuletzt viele Jahre als Vorsitzender. Heute ist er Vorsitzender der Expertenrates IT und Datensicherheit. Seit acht Jahren ist er Mitglied der IHK-Vollversammlung und solange auch Mitglied im DIHK-Ausschuss für Informations- und Kommunikationstechnologie.

Seit mehr als zehn Jahren ist Peter Horn auch Handelsrichter beim Landgericht Darmstadt. Er ist für die IHK Offenbach am Main erster Ansprechpartner, bei strategischen IT-Themen, etwa den Internet-Relaunch der IHK oder ganz aktuell, wenn es um Überlegungen zu nutzerfreundlichen und gleichzeitig rechtssicheren Online-Abstimmungen des Präsidiums und der Vollversammlung geht. Das Engagement von Peter Horn geht aber weit über die IHK hinaus. So ist er seit dem Jahr 2009 auch im Vorstand der Kinderhilfestiftung. Er packt aktiv mit an. Im Rahmen des ,OpenDoors Festivals‘ in Neu-Isenburg letztes Jahr hat er die Rollenrutsche betreut. Selbstverständlich steht er zur Verfügung, wenn die Junioren Unternehmer für die Aktion ,Schüler als Bosse‘ suchen. Sich bei den Wirtschaftsjunioren zu engagieren, hat er vor Jahren in der Weise kommentiert, dass es die beste - oder jedenfalls eine der besten - Entscheidungen gewesen sei.

Die IHK Offenbach am Main ist dankbar, einen so zuverlässigen und zielorientierten Unternehmer in ihren Reihen zu wissen, der sich für die Interessen der Unternehmen in Stadt und Kreis Offenbach einsetzt und sich darüber hinaus seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst ist."

 

13.02.2012
Hessische Landesregierung zeichnet bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen aus - Staatssekretär Michael Bußer: „Beeindruckendes persönliches Engagement des Unternehmers Peter Horn“

Das Unternehmen des Monats Februar heißt Systemhaus Horn und hat seinen Sitz in Rödermark. „Mit hohem persönlichen Einsatz engagiert sich der Unternehmer Peter Horn für Kinder sowie für die Typisierungsaktionen der DKMS - Deutschen Knochenmarkspenderdatei“, erklärte der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, anlässlich der Auszeichnung des Unternehmens.

Vor rund zehn Jahren gründete Peter Horn den Verein „Einfach Leben e.V.“, dessen Vorsitzender er bis heute ist. Ziel des Fördervereins ist es, Geld für Informationsveranstaltungen über Leukämie und für die Typisierungsaktionen der DKMS einzusammeln. In den Jahren 2001 bis 2008 organisierte der Verein jeweils auf dem Nikolausmarkt in Heusenstamm eine Tombola zugunsten der Arbeit der DKMS.

Mit dem Erlös von bislang drei großen Kinderspielfesten, für deren Organisation und Durchführung Peter Horn Mitstreiter suchte und fand, konnte der Unternehmer aus Rödermark gemeinsam mit der Kinderhilfestiftung den Bau und Betrieb zweier Waisenhäuser und einer Krankenstation auf Sri Lanka finanzieren. Mit Hilfe von über 200 Mitwirkenden sowie zahlreichen Sponsoren kamen bei zwei Kinderspielfesten im Frankfurter Nordwest-Zentrum und einem im Waldspielpark Schwanheim insgesamt 138.400 Euro zusammen. Das Engagement von Peter Horn und allen Unterstützern kommt Kindern zugute, die durch die Tsunami-Katastrophe im Jahr 2004 Eltern und Angehörige verloren haben.
 

Die Auszeichnung „Unternehmen des Monats“ wird auf Initiative von Ministerpräsident Volker Bouffier im Rahmen der Ehrenamtskampagne „Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen“ vergeben. „Die Hessische Landesregierung will so das vielfältige Engagement hessischer Unternehmen würdigen und gute Beispiele mit Vorbildcharakter in den Blick der Öffentlichkeit rücken“, erläuterte Bußer. „Peter Horn zeigt immer wieder, wie viele Menschen sich für eine Sache begeistern lassen, wenn es nur jemanden gibt, der die Initiative ergreift.“
 

Im Internet werden die ausgezeichneten Unternehmen unter www.engagiertes-unternehmen.de vorgestellt. Darüber hinaus erhält eine gemeinnützige Initiative oder Organisation, an deren Projekt(en) das Unternehmen als Engagement-Partner mitarbeitet, einen Anerkennungsbetrag von 500 Euro. Auf Wunsch von Peter Horn soll das Geld diesmal zu gleichen Teilen an die Kinderhilfestiftung e.V. in Dreieich und den Verein Einfach Leben e.V. in Rödermark gehen. Staatssekretär Bußer hob hervor, dass der Anerkennungsbetrag ein symbolisches Dankeschön sei, das nicht den ausgezeichneten Unternehmen, sondern der Arbeit von Vereinen, Gruppen und Initiativen zugute komme. Anlässlich der Auszeichnung des Unternehmens aus Rödermark rief der Regierungssprecher Unternehmen in ganz Hessen dazu auf, sich zu bewerben, damit das breite Spektrum bürgerschaftlichen Engagements in Hessen in seiner vollen Bandbreite zur Geltung kommen könne.  



 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


Unternehmer des Jahres